Ein Traum das Himmelbett aus dem Online Möbelhaus

„Also“, sagte der Gastgeber – „der ganze alte Kram musste einfach mal raus aus dem Haus“ und die neuen Sachen haben wir halt zum Teil im Internet bestellt. Soso, dachte und, denn so richtig vorstellen konnte ich mir das im ersten Moment nicht, als ich hörte, dass man sich Betten auch im Internet bestellen konnte. Ein online Einrichtungshaus für Betten? Tische, Stühle, Gartenmöbel im Internet kaufen, klar alles kein Problem, aber ein Bett? Ich meine, wie funktioniert das ohne es vorher Probe zu liegen.

„Na ganz einfach“ sagte mir unser Gastgeber, „Du kaufst doch im ersten Schritt nur das Gestell, nicht die Matratze. Je nachdem wo Du kaufst, kannst Du sogar das Bett auf Rechnung kaufen“. Das klang irgendwie einleuchtend, wenn auch nicht verlockend, aber als neugieriger Bekannter ist man ja frei von allen Vorbehalten und schiebt direkt die nächste Frage zur Befriedigung der eigenen Neugierde nach: „Warum habt ihr Euch für ein Bett aus dem Internet entschieden?“

Die Antwort entpuppte sich als ebenso so offen wie ehrlich: „Wir suchten nach einem passenden Bett und trafen bei den meisten Möbelhäusern mit unserer Geschichte auf Erstaunen. Was wir suchten sei ein Himmelbett und Himmelbetten, so hieß es immer wieder, wären eigentlich ja ganz normale Betten mit einem Aufsatz. Wir sollten uns ein beliebiges Bett vorstellen und dann einfach die Ecken nach oben verlängern … So langsam konnte ich mir vorstellen warum sich die beiden für ein Bett aus dem Internet entschieden hatten, die Erklärung klang selbst für mich ziemlich hanebüchen. Bei soviel Ignoranz durch den Verkäufer hätte ich wohl auch ohne vorheriges Probeliegen diesen Schritt „ins Unbekannte“ gewagt.

„Hmhmhm“. Machte ich und fragte „wie seid ihr denn auf den Trichter gekommen ausgerechnet ein Himmelbett zu wollen?“ „Och“ bemerkte mein Gegenüber „wir hatten das irgendwann einmal bei Tine Wittler gesehen und fanden, dass das doch auch für uns eine mehr als passable Schlafgelegenheit sein würde“. „Soso, sagte ich, mehr als passabel“ und vollführte dabei ein ebenso unverbindliches, wie freundliches Bekanntengrinsen – das sofort erwidert wurde. „Ja“, sagte unser Himmelbettführer, „wenn Deine Frau auch mal als Prinzessin gebettet werden möchte, dann kannst Du getrost Euer Himmelbett hier kaufen.“

Sprachs, hielt eine ganze Zeitschrift hoch, die mich irgendwie an etwas ganz anderes erinnerte und schwieg. Dann grinste er ebenfalls und schlurfte aus der Tür bevor ihn der nächste Gast dieser Einweihungsfeier zu dem neuen Bett befragen konnte. „Alles ja ganz schön“ sagte meine Frau halblaut als er aus der Tür war, „aber warum haben die sich zu dem weißen Bett bitteschön goldenen Stoff für den Baldachin ausgesucht?“ … „Oh, ihr bewundert unser neues Bett“ schallte es in diesem Moment zur Tür herein – und die unglaublich nette, aber derzeit ein bisschen füllige Damen des Hauses erschien mit einem breiten Lächeln. „Ich darf endlich mal Prinzessin sein, mit allem drum und dran“ freute sie sich, schob den goldenen Vorhang-Stoff beiseite, zog ein bisschen an der Überdecke und deutete mit einem noch breiteten Lächeln auf die eigens dort drapierte Erbse.

Wie Bitte? Wie, was – dachte ich. „Ach“, sagte meine Frau, „Du hast grade irgendwas von Erbsen gemurmelt und ich wunderte mich was Du mir damit sagen willst.“ „Sagen willst?“ Echote ich und machte offensichtlich einen ziemlich orientierungslosen Eindruck, weshalb meine Frau hastig nachschob: „Wir haben das Jahr 2011, im Fernsehen läuft Einsatz in 4 Wänden und die haben grade eine ziemliche Bauruine renoviert und jede Menge alten Kram aus dem Haus geschafft, Du erinnerst Dich?“. „Puh“ dachte ich und war für ein paar Sekunden ziemlich glücklich auf unserer Couch.

Written by LK in Betten

Next Post

Betten kaufen will gelernt sein

„Also“, sagte der Gastgeber – „der ganze alte Kram musste einfach mal raus aus dem Haus“ und die neuen Sachen haben wir halt zum Teil im Internet bestellt. Soso, dachte und, denn so richtig vorstellen konnte ich mir das im ersten Moment nicht, als ich hörte, dass man sich Betten auch im Internet bestellen konnte. Ein online Einrichtungshaus für Betten? Tische, Stühle, Gartenmöbel im Internet kaufen, klar alles kein Problem, aber ein Bett? Ich meine, wie funktioniert das ohne es vorher Probe zu liegen. „Na ganz einfach“ sagte mir unser Gastgeber, „Du kaufst doch im ersten Schritt nur das Gestell, […]

Continue Reading